Ergebnistabelle: Inputwasser im Chemischen Gleichgewicht

aqion Ausgabetabelle: Wasseranalyse im chemischen Gleichgewicht

Die Tabelle im rechten Screenshot zeigt die physiko-chemischen Parameter von drei Wässern:

  • das Inputwasser (Wasseranalyse, Rohdaten)
  • das Wasser im chemischen Gleichgewicht und nach dem Ladungsausgleich (Output 1)
  • wie Output 1, jedoch mit Mineral-Auflösung bzw. Fällung (inkl. Redox-Reaktionen)1

Die letzte und vorletzte Spalte unterscheiden sich nur dann voneinander, wenn keine Mineralphasen ausfallen bzw. aufgelöst werden (und wenn keine Redox-Reaktionen auftreten).

Im vorliegenden Beispiel gibt es eine, wenn auch sehr kleine Mineralfällung von amorphem Eisen(III)hydroxid. Dabei sinkt die Fe-Konzentration von 0.24 auf 0.000485 mg/L. (Ein interessanteres Beispiel zur Mineralfällung ist hier gegeben.)

Alle Informationen zur Speziierung2 und zu den Mineralphasen sind in anderen Tabellen enthalten, die man mit den Tasten “Ionen” und “Minerale” in der oberen Menüleiste öffnet.

Physiko-Chemische Parameter

Die Haupttabelle zeigt folgende Parameter (von oben nach unten):

pH pH-Wert der Lösung
pe pe-Wert der Lösung
Eh Redoxpotential in mV (bzgl. Standard-Wasserstoffelektrode)
T Temperatur der Lösung in °C
Ionenstärke Ionenstärke in mmol/L
TDS Total Dissolved Solids in mg/L
LF elektrische Leitfähigkeit in µS/cm

Der berechnete LF-Wert3 wird auch temperaturkorrigiert als LF25 bei 25°C ausgegeben. Das Umschalten zwischen LF und LF25 geschieht über das Kontrollkästchen Mol.

Alkalinität Alkalinität bzw. m-Wert in meq/L
KH Carbonathärte in °dH
GH Gesamthärte in °dH
Bilanzfehler Ionenbilanzfehler ΔIB in %4

Element-Konzentrationen – Die untere Tabellenhälfte listet die Element-Konzentrationen. Man kann hier zwischen den Maßeinheiten mg/L und mmol/L wählen; das Umschalten erfolgt mit dem oberen Kontrollkästchen Mol.

Obere Menüleiste

Mol Checkbox zum Umschalten der Konzentrationen von mg/L auf mmol/L
digits Genauigkeit der angezeigten Zahlenwerte (Dezimalstellen nach dem Komma)
Ionen öffnet die Tabelle der gelösten Spezies (Ionen, Moleküle, Komplexe)
Minerale öffnet die Tabelle der ausgefallenen Mineralphasen und Sättigungsindizes
Export exportiert alle berechneten Daten/Tabellen in ein Textfile (für Excel oder andere Programme)
? Online-Hilfe

Untere Menüleiste

Save Out 1 speichert das berechnete Wasser aus der mittleren Spalte “Output 1”5
Save Out 2 speichert das berechnete Wasser aus der letzten Spalte “Output 2”5
Nach unten springt ans Tabellenende (letzte Zeile)
« zurück Rückkehr zum Hauptfenster (Inputfenster)
weiter » zeigt Ergebnisse zum Carbonatsystem (Pufferkapazitäten, Alkalinität) und zur Calcitsättigung (Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht)

Anmerkungen

  1. Output 1 und Output 2 sind das Ergebnis zweier unterschiedlicher Berechnungswege. Die Idee dazu ist hier skizziert.

  2. Ein Beispiel zur aquatischen Speziierung ist hier.

  3. Für die LF-Berechnung stehen im Programm drei Methoden zur Auswahl, die man in der oberen Menüleiste des Hauptfensters unter Einstellungen vorgibt.

  4. ΔIB kann nur in der Spalte Input verschieden von Null sein; die Wässer in den anderen beiden Spalten sind ladungsausgeglichen.

  5. Mit dem Speichern der berechneten Wässer aus Output 1 und/oder Output 2 lassen sich sog. Prozessketten simulieren. (Das geht allerdings nur mit aqion PRO.) 2

[last modified: 2016-05-28]